AP 3: Entwicklung von Unterstützungsmethoden und -werkzeugen für eine Open Organisation

Ziel von AP 3 ist die Entwicklung einer webbasierten Kompetenzmanagement‑ und Kollaborationsplattform, die das in AP2 entwickelte Open Organisation (OO) und Kompetenz-management Modell technisch unterstützt.

Das Modell einer OO macht eine schnelle und unkomplizierte Verwaltung von großen Benutzerzahlen erforderlich. Diesbezüglich werden die beiden Haupt-Herausforderungen „Authentifizierung“ und „Autorisierung“ in AP 3 adressiert. Hierfür werden Benutzer auf Zeit angelegt und haben nur auf bestimmte Ressourcen in der virtuellen Organisation Zugriffsrechte. Schließlich werden State-of-the-Art-Authentifizierungsmethoden analysiert, angepasst und implementiert. In dieses Authentifizierungsverfahren wird ein Rollen‑ und Berechtigungssystem integriert. Zusätzlich werden Matching-Algorithmen zur ad-hoc-Bildung von virtuellen Organisationseinheiten (z.B. Arbeits-/Lerngruppen) im Rahmen des OO-Modells erarbeitet.

 

Ergebnis AP 3:Wesentliche Ergebnisse des dritten Arbeitspakets sind die prototypisch implementierten Kompetenzmanagement- und Kollaborationswerkzeuge, die unter anderem folgende Funktionen umfassen sollen:

  • State-of-the-Art Authentifizierungsmethoden
  • Rollen und Berechtigungssystem
  • Matching-Algorithmen zur ad-hoc-Bildung virtueller Organisationseinheiten

 

Die Bearbeitung wird unterteilt in zwei Unterarbeitspakete:

  • AP 3.1: Prototypische Implementierung von Software-Werkzeugen zur Zusammenarbeit in einer offenen Organisation (basierend auf AP 2.2)
  • AP 3.2: Prototypische Implementierung eines Kompetenzmanagement-Tools (basierend auf AP 2.4).

Übersichtsposter zu AP 3