AP 1: Analyse des IST- und SOLL-Zustands in Unternehmen

Ziel ist es, mit einer mehrdimensionalen sozialwissenschaftlichen Analyse Potentiale für Open Organisation (OO)Modelle und lebensphasenorientierte Kompetenz-(management)-bedarfe zu erheben. Basis der Erhebungen ist ein integratives und konsolidiertes Forschungsdesign aller Partner. Das Forschungsdesign verbindet quantitative und qualitative Erhebungsmethoden (Experten‑ und narrative Interviews, soziale Netzwerkanalyse, industrie-soziologische Betriebsfallstudie etc.). Befragt werden Beschäftigte und Führungskräfte in den beteiligten Unternehmen. Parallel werden Modelle offener Organisationen untersucht, um Impulse für die demografiesensible Gestaltung im Projekt zu gewinnen. Der Analyseschwerpunkt liegt auf der Innovationsarbeit in der Produktentwicklung, unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien (Unternehmensgröße, Branche, demografische Beschäftigtenstruktur, Berufserfahrung, Lebensphase der Mitarbeiter).

 

Ergebnis AP 1:Resultat der Analyse sind validierte Ergebnisse zu: a) Bedarf und Potentialen von Kompetenzanforderungen im Kontext einer demografie-sensiblen OO; b) Kompetenzmanagement innerhalb einer solchen OO sowie c) Heraus­forderungen an die Gestaltung einer OO. Damit wird die Grundlage gelegt für die angedachten Modelle und Lernformen im späteren Projektverlauf.

 

Die Bearbeitung wird unterteilt in mehrere Unterarbeitspakete:

  • AP 1.1: Präzisierung der Forschungsperspektiven und des Forschungsdesigns
  • AP 1.2: Analyse der Strukturen, Prozesse und Organisation in Partnerunternehmen
  • AP 1.3: Identifizierung relevanter Stakeholder-Gruppen
  • AP 1.4: Durchführung der Kompetenzanalysen in Partnerunternehmen
  • AP 1.5: Bedürfnisanalyse aktueller und potentieller Unternehmens-Mitarbeiter/Stakeholder
  • AP 1.6: Entwicklung eines Anforderungsprofils an eine offene Organisation

Übersichtsposter zu AP 1